INDUSTRIEPARK KOLA

Renaissance realisiert gemeinsam mit der LLC Tellus Group mit Unterstützung des Türkisch-Russischen Beirats für Wirtschaftsberatung und der Handelskammer Ankara ein Investitionsprojekt von regionaler Bedeutung - den Industriepark Kola in der Region Leningrad.

Dieses Großprojekt wurde im Jahr 2013 nach Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Regionalverwaltung Leningrad und Renaissance Construction gemeinsam mit der Tellus Group auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg initiiert. Das Projekt wird im Rahmen der zwischenstaatlichen russisch-türkischen Zusammenarbeit gemäß der Strategie zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung des Nordwestens der Föderation bis 2020 fertiggestellt.

Das Projekt wird vorwiegend als Engineering- und Verkehrsinfrastrukturprojekt umgesetzt. Der Gesamtzeitraum für die Realisierung des Projekts beträgt 8 Jahre, davon entfallen 3 Jahre auf Engineering und Verkehrsinfrastruktur. Der Industriepark Kola hat eine Gesamtfläche von 151 Hektar. Die Bruttogebäudefläche wird 650.000 m² betragen. Im Industriepark Kola werden Fertigungsstätten (Gefahrenklasse IV-V), Büros, Logistikkomplexe und Lager errichtet. Die Gesamtinvestitionen für das Projekt belaufen sich auf 450 Millionen US-Dollar, einschließlich 80 Millionen US-Dollar für Engineering, Infrastruktur und Verkehr. Das Projekt wird die Beschäftigungsmöglichkeiten der Region Leningrad verbessern und etwa 5.000 neue Arbeitsplätze in diesem Gebiet schaffen. Aktuell wurden alle notwendigen Vermessungs- und Entwurfsarbeiten für den Bau der vorrangigen Anlagen abgeschlossen.

Projektdaten

SEKTOR

Werksbau

STANDORT

Sankt-Petersburg, Russland

VERTRAGSLAUFZEIT

Juni 2013, Dezember 2021

GEBÄUDEFLÄCHE

650000