AMMONIAK- UND HARNSTOFFANLAGE

Renaissance stärkt weiterhin seine Position auf dem Sektor der Schwerindustrie. Die Ammoniak- und Harnstoffanlage in Mary, Turkmenistan, ist ein Großprojekt, das durch das turkmenische staatliche Chemieunternehmen Turkmenkhimiya initiiert wurde. Renaissance Heavy Industries ist der Generalunternehmer für dieses Projekt und arbeitet eng mit so bekannten Technologieunternehmen wie Sojitz und Kawasaki Plant Systems zusammen.

Dieses Greenfield-Projekt wird im Osten der turkmenischen Stadt Mary umgesetzt. Mit seiner Fertigstellung wird dieser neue Düngemittelkomplex, der Ammoniak- und Harnstoffanlagen, Stromerzeugungsanlagen sowie Anlagen zur Wasseraufbereitung, Stickstoffproduktion, Nebengebäude und energietechnische Anlagen umfassen wird, der größte seiner Art in Turkmenistan sein. Der Komplex wird mit turkmenischem Erdgas betrieben und 1.200 Tonnen Ammoniak und 1.925 Tonnen Harnstoff täglich produzieren.

Renaissance ist für das nicht-prozessrelevante Engineering (Bauplan, elektrische und mechanische Konstruktion und Infrastrukturplanung), internationalen Transport von Prozessanlagen, Bauarbeiten, Tests und Inbetriebnahme verantwortlich.

Projektdaten

AUFTRAGSART

Engineering Beschaffung und Bau

SEKTOR

Verarbeitende Industrie

STANDORT

Maria, Turkmenistan

VERTRAGSLAUFZEIT

Januar 2011, Juni 2014

GEBÄUDEFLÄCHE

70250

KAPAZITÄT

640000