Pressenotizen

11.11.2016

Renaissance ist bereit zu investieren im Russland, falls die Sanktionen aufhebt sind

«Binnen 10-12 Jahren haben wir etwa 1,2 Milliarden US-Dollar in die Bauprojekte im Russland investiert was macht, ungefähr, 100 Millionen US-Dollar pro Jahr. Im Prinzip, sind wir bereit auf die gleiche Weise weiterzuführen, weil hier wir keine Begrenzungen haben. Eines Jahr kann es 100 Millionen US-Dollar und anderes Jahr 200-300 Millionen sein – alles hängt vom vorhandene Projekte ab. Zum Beispiel, im nächsten Jahr, wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, werden wir 280 Millionen US-Dollar im Neva Towers in "Moscow-City" investieren.

Gewiss, im Markt gibt es jetzt keine Möglichkeit die Projektfinanzierung heranzuziehen und wir müssen auf den eigenen Kräften vertrauen. Aber ich denke, wenn die Situation im Russland, anschließend die Finanzbereich, stabilisiert ist, werden wir die Möglichkeiten für Anziehung der Bankmitteln zu erwägen.»

Der volle Wortlaut des Interviews des Vorsitzender des Vorstandes von Renaissance Group im Russland und GUS-Länder Herr Avni Akvardar ist auf der Webseiten von  RIA Novosti zu finden: https://riarealty.ru/analysis_...