Pressenotizen

29.04.2014

Renaissance Construction als möglicher Generalunternehmer für das Lachta-Zentrum ausgewählt

Am 22. April 2014 wurde Renaissance Construction als möglicher Generalunternehmer für den Bau des Lachta-Zentrums durch ODZ Ochta, eine Gazprom-Tochter, bekannt gegeben. 

Renaissance Construction wurde aufgrund des wirtschaftlichsten Angebots in Bezug auf Preis und Baudauer sowie der umfassenden Erfahrung des Unternehmens beim Hochhausbau ausgewählt. Derzeit arbeitet Renaissance an verschiedenen Hochhausprojekten in Russland und im Ausland: Evolution Tower (255 m), Turm A des Federation Complex (374 m), zwei Türme (287 m) auf den Grundstücken 17-18 des internationalen Handelszentrums Moscow City und anderen. 

Der Auftrag, der an Renaissance Construction für die Fundamentlegung des multifunktionalen Gebäudekomplexes Lachta-Zentrum vergeben werden soll, befindet sich derzeit in der Genehmigungs- und Abschlussphase.

In das Lachta-Zentrum, das durch einen Wolkenkratzer 462,7 m Höhe überragt wird, soll die Zentrale von Gazprom Neft und ihrer Konzerntöchter einziehen. Das Lachta-Zentrum wird zahlreiche öffentliche Einrichtungen wie Ausstellungsflächen, Bildungseinrichtungen, einen Kinderpark, ein Planetarium und ein medizinisches Zentrum beherbergen. Außerdem sollen dort ein Hotel, eine multifunktionale Kongresshalle, ein Kino und ein Sportzentrum entstehen.

Der Komplex wird eine Gesamtfläche von 400.000 qm bieten. Die Inbetriebnahme ist für 2018 geplant.